Glück und Luthe in der Nachspielzeit – 1:0

Exklusiv für DerWesten berichtete ich über das Zweitligaspiel zwischen dem VfL Bochum und Alemannia Aachen (1:0) – Friedhelm Funkels spannende Rückkehr ins Ruhrgebiet. Der Print-Kollege der WAZ Bochum wies auf meine Texte via Online-Link hin. In überaus anstrengenden Relaunch-Zeiten war dieses Fußballspiel eine schöne Abwechslung.

Zu meiner Einzelkritik („Luthe ist der Bochumer Held“) – abgeschickt mit dem Schlusspfiff – geht es hier. Die Noten vorab: Luthe (1) – Kopplin (4,5), Maltritz (4), Acquistapace (4), Ostzolek (4) – Kramer (4)  – Dabrowski (3,5), Federico (2,5) – Inui (3) – Ginczek (4), Chong Tese (3,5). Eingewechselt: Aydin (-), Azaouagh (-), Sinkiewicz (-)

Die gesammelten Stimmen zum Spiel gibt es hier („Freundliche Worte von Funkel für den VfL“).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bochum, Fußball, Ruhrgebiet, VfL Bochum abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *