Spielnote 5,5 – Ein kühler November-Samstag im Ruhrstadion

Als ich wieder im Smart saß und das Auto bei knapp drei Grad durch Nieselregen über die A40 Richtung Mülheim steuerte, dachte ich kurz nach: War ich zu hart zu Verein, Mannschaft und Spielern? Habe ich mich subjektiv leiten lassen vom Ergebnis?

Ich zweifelte etwas – doch die Berichterstattung der Kollegen an den Tagen danach gibt mir Recht – selbst der „Kicker“ vergab für das grauenvolle 1:1 gegen Greuther Fürth nur die Spielnote 5,5.

Diese beiden Texte entstanden nach dem VfL-Spiel noch im Bochumer Presseraum:

Nicht nur die sportliche Situation beschäftigt den ehemaligen Kapitän Felix Bastians – er denkt auch darüber nach, warum die Ultras ihren Platz in der Ostkurve geräumt haben. Was er denkt, das steht hier („Bochum-Ultras räumen die Kurve – Bastians redet Klartext“).

 

Die VfL-Noten gibt es hier („Gyamerah und Leitsch mit Note 3 beste Bochum-Spieler“).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bochum, Fußball, Ruhrgebiet, VfL Bochum abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *