19. März 2000 – B-Jugend-Niederrheinliga – Union B1-VfB Homberg B1 3:1

Am Vormittag des 19. März 2000 berichtete ich über das B-Jugendspiel zwischen Union 09 Mülheim und dem VfB Homberg. Früüüüh aufstehen…

Hier geht es zum Text, den ich „Pflicht im Duell gegen schwache Homberger erfüllt“ und mit der Unterzeile „Gök schoss zwei Tore für Union 09“ nannte:

Drei wichtige Punkte im Kampf um den direkten Klassenerhalt in der B-Jugend-Niederrheinliga holten die Fußballer des TuS Union 09. Sie bezwangen den VfB Homberg mit 3:1 (2:1).

09-Trainer Maik Haferkamp war nach der Partie aber nicht anzusehen, dass seine Elf gewonnen hatte: „Wir haben grottenschlecht gespielt.“

Falsch lag Haferkamp nicht. Schließlich stand der Tabellenvorletzte VfB Homberg schon als Absteiger fest und ein Sieg war für Union Pflicht. Trotzdem führten die Gäste schnell mit 1:0. Uwe Dittmer traf per Kopf (5.). Die Mülheimer fanden vor 60 Zuschauern an der Südstraße gar nicht ins Spiel, versuchten es nur mit langen Pässen. Mit einem Doppelschlag drehten die „09er“ die Partie: Selcuk Gök (36.) und Sebastian Pick mit einem Schuss aus 10 Metern Entfernung in den Winkel (37.) trafen zum 2:1-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel hatten die Gäste den Mülheimern nichts mehr entgegenzusetzen. Sie versäumten es aber, für eine Entscheidung zu sorgen. Als dann Thomas Libera nach einer Rangelei „Rot“ sah (64.), bangten die Gastgeber sogar wieder um den Sieg. Doch Selcuk Gök beruhigte die Gemüter mit einem Rechtsschuss zum 3:1 (64.). Selcuk kommt aus der B2 und bestritt erst sein zweites Spiel. „Seine Leistung war das einzig Positive“, freute sich Haferkamp am Ende doch noch ein wenig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *