3. September 2000 – Union B1-Asberg B1 2:0 – „Mit vielen Tricks zum zweiten Sieg“

Das war ein anstrengender Sonntag! Am Sonntag, 3. September, weilte ich um 11 Uhr beim B-Jugendspiel zwischen Union 09 und dem TV Asberg, setzte mich danach in meinen VW Golf II und fuhr nach Goch, um mir dort die 0:2-Niederlage von Vatan Spor anzusehen. Nach der Rückkehr musste ich ab etwa 18 Uhr 300 Zeilen pinnen. „Lass die Finger fliegen“, sagten die Kollegen nur…

Hier geht es zum Text, den ich „Mit vielen Tricks zum zweiten Sieg“ nannte:

Hätte Herbert Stoffmehl versucht, die Hackentricks der B-Jugend-Fußballer von Union 09 zu notieren – ein ganzer Block wäre voll gewesen. Auch das zweite Niederrheinliga-Spiel gewannen die „09er“, nämlich mit 2:0 (0:0) gegen den TV Asberg.

Der Jugendfußball krankt. So lautet zumindest die Meinung in Deutschland. Wer den B-Junioren des TuS Union 09 zusieht, der glaubt wieder an eine positive Lederball-Zukunft. 80 Minuten lang tricksten und rackerten die „09er“, wollten unbedingt die drei Punkte an der Südstraße behalten. Die Kondition stimmte auch, in der Schlussphase rannten die Mülheimer ihren Gegenspielern davon.

Aber es war längst nicht alles vor 80 Zuschauern optimal. In der Abwehr – die von „Ausputzer“ Manuel Keune organisiert wurde – gab es einige Stellungsfehler, und vor allem in der ersten Hälfte hatten die Gäste einige gute Chancen. Zunächst vertändelte TV-Kapitän Sebastian Suttrop (13.), dann musste 09-Torwart Pierre Werminghaus bei einem Freistoß von Martin Seel eine sensationelle Parade zeigen, um einen Rückstand zu verhindern (23.).

Die Stunde der „09er“ schlug erst nach dem Wechsel. Und das war vor allem einem Spieler zu verdanken. Wieselflink, trickreich, kaum zu bremsen: Diese Attribute gehören 09-Kapitän Burhan Erkis. Der Neuzugang verschliss einige Gegenspieler und schoss beide Tore. In er 61. Minute traf er nach einem Eckball aus dem Gewühl. Zwölf Minuten später gelang Burhan mit einem Kopfball die Vorentscheidung. Trainer Stoffmehl ballte seine Fäuste: wieder drei Punkte mehr. „Mit diesen Jungs macht mir die Arbeit unheimlich viel Spaß.“ Das war zu sehen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *