Saison 2013/2014 – Stadiontour, Teil 1.4 – Bochum

Also doch: In meinem 19. Saisonspiel gab’s das erste 0:0 – dabei hätte ich schwören können, dass an meiner Nullnummer-Premiere nicht der VfL Bochum beteiligt ist… Wenn ich gleich den letzten Buchstaben eingetippt habe, endet ein ereignisloser Montag. Nach einem anstrengenden (aber aus statistischer Sicht sehr, sehr, seeeehr erfolgreichen) Derby-Wochenende lange ge-, ja sogar den Sturm verschlafen. Am Nachmittag nach Essen fahren, Dienstpläne schmieden, die Pauschalisten und Print-Redakteure nerven, dann zu einem mageren Nullnull ins Stadion, drei Dosen Booster reinschütten, um auf den Beinen zu bleiben – und gleich ins Bett fallen. Ich stehe auch erst am Freitag wieder auf. Denn von Dienstag bis Donnerstag baue ich freie Tage ab – auch Samstag bin ich nicht im Dienst. Das Schalke-Spiel in Berlin betreuen die Kollegen.

Diese Texte entstanden nach der VfL-Nullnummer am Montag, 28. Oktober 2013:

Zur Einzelkritik („VfL-Torwart Luthe glänzt – Sukuta-Pasu bleibt der Pechvogel“) geht es hier. Die Noten vorab: Luthe (2) – Freier (3,5), Maltritz (4), Fabian (3), Acquistapace (4) – Jungwirth (4) – Tasaka (4), Cwielong (4), Tiffert (4) – Ilsö (4,5), Sukuta-Pasu (4). Eingewechselt: Aydin (-), Zahirovic (-), Latza (-).

Die Stimmen zum Spiel habe ich hier („0:0 ist für VfL-Trainer Peter Neururer ein Punktgewinn“) für Euch zusammengestellt. Im Angebot: Neururer, Sukuta-Pasu, Jungwirth, Luthe sowie vom FCK Runjaic und Löwe.

Gute Nacht! Ich meld mich in einer Woche wieder!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bochum, Fußball, Ruhrgebiet, VfL Bochum abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *