31. August 2002 – RW Mülheim-1. FC Mülheim 3:0 – „3:0-Auftaktsieg ohne Glanz“

In der Saison 2002/2003 berichtete ich über Fußballspiele aus ziemlich vielen Ligen und Wettbewerben. Bundesliga, Verbandsliga, Landesliga, DFB-Pokal – sogar ein Länderspiel war dabei. Auch in der Kreisliga A tummelte ich mich, und zwar genau einmal, und das direkt am allerersten Spieltag. Rot-Weiß Mülheim besiegte den 1. FC Mülheim mit 3:0. Die Überschrift lautete am 31. August 2002 „3:0-Auftaktsieg ohne Glanz“, die Unterzeile „Rot-Weiß wartete geduldig auf FC-Fehler“.

So geht der Text:

Als Top-Favorit eine Fußballsaison zu beginnen, ist nicht leicht. Der SV Rot-Weiß erfüllte seine Rolle am ersten A-Kreisliga-Spieltag souverän.

Mit einem 3:0 (1:0)-Erfolg über den 1. FC Mülheim starteten die Rot-Weißen in die Saison – zweifelsohne ein verdienter, aber auch glanzloser Sieg.

Der Aufstiegsaspirant Nummer eins setzte nach 13 Minuten das erste Ausrufezeichen. Marco Donsbach brachte Rot-Weiß vor 120 Zuschauern in Führung. Die restlichen 77 Minuten sind leicht zu beschreiben. Die Gastgeber kontrollierten das Spiel, warteten geduldig auf FC-Fehler. Zwei davon nutzten Raffael Viola (47.) und Hatem Guerbouj (85.) aus. In den letzten 20 Minuten hätten die Rot-Weißen spielend mehr Tore schießen können, doch sie vergaben einige Chancen.

Die Styrumer erarbeiten sich zwar sieben Ecken, doch ernsthaft in Gefahr brachten sie die Rot-Weißen zu keiner Sekunde. Für den Fairplay-Preis kommen übrigens schon jetzt beide Teams nicht mehr in Frage: Sergio de Sousa (55., RWM) und Ramazan Öztürk (FCM, 60., FCM) sahen Gelb-Rot.

Dieser Beitrag wurde unter ... journalistisch!, Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet, Weitere Texte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *