Hallensprecher in Mülheim – nächster Teil

Heeren – Essen – Mönchengladbach – Essen – Heeren – Witten – Gelsenkirchen – Essen – Heeren – Essen – Mülheim – Essen – Heeren. Ja, doch, mein Programm am vergangenen Wochenende war nicht schlecht…

Ausführlich? Freitag: erst Innendienst in der Redaktion, dann zum Spiel Borussia Mönchengladbach-Bayern München, zurück in Heeren-Werve um 2.25 Uhr. Samstag: früh am Morgen zu einem privaten Termin nach Witten, dann zum Spiel Schalke 04-VfB Stuttgart, im Presseraum vor dem Spiel zwei Gladbach-Texte schreiben, danach zum Spätdienst in Essen fahren, zurück in Heeren-Werve weit nach Mitternacht. Sonntag: siehe unten, danach Spätdienst in Essen …

„Siehe unten“ folgt jetzt: Am Sonntag, 22. Januar, moderierte ich zum zehnten Mal die Endrunde bei einer Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in Mülheim. Vor 1200 Zuschauern in der RWE-Halle gewann der haushohe Favorit, nämlich der NRW-Ligist VfB Speldorf (im Finale mit 2:1 gegen Landesligist TuS Union 09). Anspannung von 14.30 bis 19.45 Uhr, aber: Hat ne Menge Spaß gemacht, mal wieder alte Bekannte und Kreisliga-Fußball zu sehen. Zurück zu den … Ihr wisst schon.

Zu den Links:

  • Der Mülheimer WAZ-Text zur Endrunde steht hier.
  • Die Fotostrecke der Mülheimer WAZ mit 91 Bildern könnt Ihr Euch hier ansehen.
  • Ein paar einleitende Worte zur Mülheimer Meisterschaft könnt Ihr hier finden.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet, VfB Speldorf abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *