Saison 2014/2015 – Stadiontour, Teil 2.1 – Dresden

Es hätte so schön losgehen können. Eine nette Auswärtstour nach Dresden, ein Spaziergang durch die einzige Großstadt Deutschlands, die ich noch nicht gesehen habe, und abends ein sehenswertes Pokalspiel bei angenehm lauter Atmosphäre verfolgen.

Ist auch alles eingetroffen. Fast. Es war eine nette Auswärtstour – mit einem sehr schönen Aufenthalt in der Bülow-Residenz in den Gässchen der Dresdner Neustadt, einem Regen-Spaziergang über die Elbe bis zu sehr vielen Sehenswürdigkeiten, und am Abend ziemlich lauten und beeindruckenden „DY-NA-MO“, „DY-NA-MO“-Rufen. Aber das mit dem sehenswerten Pokalspiel hat nicht funktioniert; je nach Sichtweise jedenfalls.

Alle Dresdner waren völlig begeistert – alle Schalker völlig entgeistert. Die neue Saison beginnt mit einer Pokal-Blamage, war wohl nichts mit einem lockeren Start ins Jahr. Aber das hat der FC Schalke 04 in meinen jetzt fünf Jahren als S04-Reporter noch nie hinbekommen.

Es bleiben: eine Autofahrt von Gelsenkirchen nach Dresden in 4:20 Stunden, hinterlegte Akkreditierungen im Dresdner Dorint-Hotel, mein erstes Fußballspiel in der Glücksgas-Arena bzw. im Rudolf-Harbig-Stadion, ein Interview mit Dynamo-Spieler Dennis Erdmann vor dem Presseparkplatz um kurz vor Mitternacht, ein Pommes-Krautsalat-Friko-Teller morgens um 10.30 Uhr für 5,25 Euro an einem Autohof kurz vor Leipzig – und interessante Gespräche beim Training am Tag nach der Blamage.

Noch so eine schwarz-gelbe Wand (Foto: Andreas Ernst)

Noch so eine schwarz-gelbe Wand (Foto: Andreas Ernst)

Diese Texte entstanden nach der Pokalblamage in Dresden – meine Tweets zum Spiel findet Ihr auf http://twitter.com/AndiErnst, wenn Ihr bis zum Datum „1808“ scrollt:

Zur Einzelkritik geht es hier („Siebenmal Note 5 für desolate Schalker Mannschaft“). Der Text erschien nach dem Schlusspfiff online und am Dienstag, 19. August, im WAZ-Lokalsport Gelsenkirchen. Die Noten vorab: Fährmann (3) – Höger (5), Santana (5,5), Matip (4,5), Kolasinac (5) – Neustädter (5), Boateng (5) – Sam (5,5), Meyer (4,5), Choupo-Moting (4,5) – Huntelaar (5). Eingewechselt: Draxler (3), Clemens (-), Barnetta (-).

Im Hotel tippte ich die in der Mixed Zone gesammelten Stimmen ab – die Überschrift des hier zu findenden Textes lautet „Fährmann sauer nach Debakel – ,Das war nicht schalkewürdig'“. Im Angebot: Jens Keller, Horst Heldt, Ralf Fährmann, Klaas-Jan Huntelaar.

Nach der Rückkehr aus Dresden schaute ich mir am Dienstag, 19. August, das Training am Tag danach an – und lauschte Roman Neustädter. Danach schrieb ich noch diese Schalke-Splitter („Neustädter fordert – ,Schalke muss geiler auf Tore werden'“).

Am Freitag, 15. August, verfolgte ich in Gelsenkirchen die Pressekonferenz vor dem Pokalspiel:

Die wichtigsten Informationen zur Schalker Personallage habe ich hier zusammengefasst („Keller muss vor Schalkes Pokalspiel noch drei Rätsel lösen“).

Die Schalke-Splitter mit allen Transferinformationen („Fuchs will gehen – Hull City an S04-Verteidiger interessiert“) gibt es hier.

Was die Schalker zur Verletztenmisere sagen, steht hier („So will Schalke die Verletzungsprobleme minimieren“).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FC Schalke 04, Fußball abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *