2. April 2000 – Bezirksliga – Dümpten 13-Gelb-Weiß Hamborn 2:6

Am 2. April 2000 weilte ich für die WAZ/NRZ Mülheim auf der Platzanlage am Schildberg in Mülheim-Dümpten, um mir das Bezirksligaspiel zwischen Dümpten 13 und Gelb-Weiß Hamborn anzuschauen (2:6). Mein Highlight: Der Trainer muss mangels Platzwart ein Tornetz flicken und verpasst dadurch zwei Gegentore. Haha!

Hier geht es zum Text, den ich „Mutloser Auftritt führte zu 2:6-Niederlage“ nannte und mit der Unterzeile „Dümpten 13 hat sich im Abstiegskampf aufgegeben“ versah:

80 Zuschauer am Schildberg konnten sich ein Lachen nicht verkneifen. Es war Galgenhumor, denn der Niedergang des Fußball-Bezirksligisten Dümpten 13 ist ein Stich in jedes Dümptener Fußballherz. Gestern unterlagen die „13er“ dem Mitkonkurrenten Gelb-Weiß Hamborn mit 2:6 (1:3).

Mutlos, herzlos, ohne Begeisterung und ohne Engagement schlichen die Dümptener über den Platz. Selbst die wieder einmal reaktivierten Alten Herren können der Mülheimer Mannschaft nicht mehr weiterhelfen. Acht der 14 Dümptener sind über 30 Jahre, fünf gar über 35 Jahre alt. Ein regelmäßiges Training findet nicht statt. „Wenn einmal zehn Spieler kommen, bin ich glücklich“, berichtet Trainer Friedhelm Kuhles.

Er ist um seinen Job nicht zu beneiden. In der ersten Hälfte war er Coach, Platzwart und Sanitäter in einem. Beim 1:1-Ausgleich kullerte das Leder durch ein Loch im Tornetz – Kuhles musste es flicken und verpasste deshalb zwei Gegentreffer. Als sich Jens Schulz verletzte, behandelte ihn der Trainer in der Kabine.

Die gestrige Bezirksliga-Partie zweier Abstiegskandidaten erinnerte sehr an ein „Tipp-Kick“-Spiel. Es fielen zwar acht Tore, aber die spielerische und läuferische Leistung beider Mannschaften war katastrophal. Der Ball wurde nur hoch in die gegnerische Hälfte gedroschen. Weil den Dümptenern am Ende die Puste ausging, hätte Gelb-Weiß Hamborn spielend zweistellig gewinnen können. Die Tore für die Gäste erzielten Dieter Geisen (18./58.), Adem Üzün (21.), Lars Lenser (28.), Andreas Schneider (73.) und Jörg Wrobel (81.). Die Ehrentreffer schossen Adrian Malura (20.) und Thomas Kempe (72.).

Die Dümptener machen sich keine Hoffnungen mehr. Selbst die theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt werden immer geringer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *