Saison 2013/2014 – Stadiontour, Teil 3.12 – Gelsenkirchen

Es hätte so schön sein können. Nach dem 3:0 gegen Stuttgart befreit sich Schalke weiter aus der Krise, schießt Hoffenheim ab, erreicht das DFB-Pokal-Viertelfinale – und die Vorweihnachtszeit wird etwas weniger stressig. Hätte.

Denn da in diesem Verein aber anscheinand nichts normal läuft, ging das Pokalspiel richtig in die Hose. Drei Gegentore in 14 Minuten, eine blamable erste Halbzeit und Spieler, die nachher in der Mixed Zone davon redeten, sich „in aller Form zu entschuldigen“, natürlich „keine Erklärung“ hatten und versprachen, „alles gründlich aufzuarbeiten.“ Wie so oft in diese Saison. Wieder könnte ich meine an dieser Stelle schon oft gehaltene Rede von der fehlenden Spielidee und der kaum vorhandenen Weiterentwicklung unter Trainer Jens Keller halten. Könnte.

Immerhin nannte Julian Draxler das Gerede „Blablabla“. Vier Spiele stehen noch an vor Weihnachten. Zu Hause gegen Basel und Freiburg – und dann geht’s noch nach Mönchengladbach und Nürnberg. Ob Jens Keller Weihnachten noch Trainer ist?

Hier geht es zu den Texten, die nach dem Pokal-Schlusspfiff am Dienstag, 3. Dezember, entstanden:

Zur Einzelkritik – erschienen online und in der Print-Ausgabe der WAZ Gelsenkirchen vom 4. Dezember – geht es hier („Sechs Mal die Note 5 für erschreckend schwache Schalker“). Die Noten vorab: Fährmann (3,5) – Uchida (5,5), Höwedes (4,5), Matip (4), Fuchs (5) – Neustädter (5), Jones (5) – Farfan (3), Boateng (5), Draxler (5) – Szalai (5,5). Eingewechselt: Meyer (4), Hoogland (4), Obasi (-).

Die Stimmen zum Spiel habe ich hier („Pokal-Aus – Schalke-Trainer Keller kündigt ,Donnerwetter‘ an“) für Euch zusammengestellt. Im Angebot: Jens Keller, Kevin-Prince Boateng, Jermaine Jones, Ralf Fährmann, Julian Draxler.

Was Manager Horst Heldt zu sagen hatte, steht in diesem Kurz-Interview („Schalke-Manager Heldt entschuldigt sich nach Pokalpleite bei Fans“).

Auf die Pressekonferenz am Tag vor dem Pokalspiel (2. Dezember) mit Keller und Heldt habe ich verzichtet – ich wollte meinen lange geplanten freien Tag nicht opfern. Zudem gab es Wichtigeres zu tun. Wir sind nach Niedersachsen gefahren, um für unseren Hund einen Dogscooter zu kaufen. Großartig!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FC Schalke 04, Fußball, Gelsenkirchen, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *