Saison 2012/2013 – Stadiontour, Teil 4.13 – Gelsenkirchen

Der letzte Akt in diesem Jahr: ein DFB-Pokalspiel, eine weitere Niederlage für den FC Schalke 04, zwei englische Wochen weniger im Jahr 2013. Als ich meinen Smart zum letzten Mal in diesem Jahr von der Arena über die A2 Richtung Kamen steuerte, kurz bei Burger King anhielt zum nächtlichen Long-Chicken-Menü-Snack, dachte ich über dieses verrückte Fußball-Jahr nach: 46 Spiele von der Champions League bis zur 2. Bundesliga, 18 verschiedene Stadien von Bremen bis Freiburg, von Berlin bis Nürnberg, ein Trainerwechsel, kein Titel. Dazu noch Stars von Ibrahimovic bis Raúl in der Mixed Zone, ein bemerkenswertes Interview mit Jermaine Jones und meine Länderspiel-Premiere mit dem unglaublichen Höhepunkt des Jahres: 4:4 gegen Schweden in Berlin, der Wahnsinn. Viele Änderungen gab´s auch in der Redaktion: eine App fürs iPad, die lokale Offensive, neue, tolle Pauschalisten und Volontäre – und viele, viele Pendel-Kilometer. Genauer: 40 200 in 14 Monaten.

Jetzt werde ich heute noch einen Pokal-Spätdienst hinter mich bringen, die Schalke-Zwischenbilanz inklusive Notenschnitt verfassen, die automatische Abwesenheits-Notiz im Mailprogramm aktivieren und dann bis zum 13. Januar 2013 die Fußballszene vergessen. Winterpause auch für mich a.k.a. Urlaub. Ich werde in dieser Zeit keine Mail beantworten, mein Diensthandy ausschalten und nur noch einen Text schreiben: den Weihnachtsgruß auf dieser Homepage. Herrlich. Obwohl wir nicht wegfahren, freue ich mich so sehr auf die freie Zeit!

Aber vorher blicke ich noch einmal auf das Mainz-Spiel zurück, …

… denn hier geht es zu meinen Texten:

Zur Schalker Einzelkritik („Nur Marica überzeugt bei Keller-Debüt auf Schalke“) geht es hier. Die Noten vorab: Hildebrand (3,5)-Barnetta (4,5), Höwedes (4), Metzelder (4), Fuchs (3,5)-Jones (5), Neustädter (5)-Farfan (3), Draxler (3)-Marica (3), Huntelaar (3,5). Eingewechselt: Obasi (4), Holtby (-). Dieser Text musste kurz vor Schluss fertig sein, damit er auch in der WAZ Gelsenkirchen erscheinen kann.

Die Stimmen zum Spiel („Zu doof – Schalke-Spieler ärgern sich über Pokal-Aus“) findet Ihr hier. Es gibt: Keller, Tuchel, Heidel, Heldt, Höwedes, Huntelaar, Draxler, Metzelder und Jones. Es gab viel zu erzählen… Das Jones-Gespräch erschien am Donnerstag, 20. Dezember, in der WAZ Gelsenkirchen.

Einen kurzen Text über den Aufreger des Spiels könnt Ihr hier nachlesen („Sehr schlimm“ – Mainz-Trainer Tuchel legt sich mit Jones an“).

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FC Schalke 04, Fußball, Gelsenkirchen, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *