Kein Laptop-Spiel

Für DerWesten und die WAZ-Lokalredaktion Gelsenkirchen berichtete ich über das Europa-League-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und Athletic Bilbao (2:4). Leute, ich sag Euch: Die Einzelkritik (145 Zeilen, Anstoß 21.05 Uhr) hatte ich in der – ich habe extra nachgeschaut – 71. Minute fertig, beim Stand von 2:1 für Schalke (das 2:2 fiel in der 73. Minute), mit dem Andrucktermin, Sendeproblemen und der Pressekonferenz im Nacken. Die Noten waren zu diesem Zeitpunkt durchaus akzeptabel, da Schalke eine richtig gute Leistung gezeigt hatte.

Und ändert dann mal 145 Zeilen in 19 Minuten!! Puh!! Da ging es auf der Pressetribüne zu wie bei einer Zeugniskonferenz. Wahrlich kein „Laptop-Spiel“, wie es bei Journalisten gern heißt und – wie ich gestehe – der schwierigste Abend in meiner Zeit als Schalke-Online-Reporter, deshalb würde ich nicht alle Noten noch einmal so verteilen, zumal es auch ein paar Text-/Noten-Scheren gibt. Manchmal muss auch ein junger Journalist eben noch Lehrgeld zahlen.

Zur Einzelkritik („Zauber-Raúl reicht Schalke nicht“) geht es hier. Die Noten vorab: Hildebrand (5)-Uchida (5), Papadopoulos (5), Matip (5), Fuchs (5)-Jones (4), Höger (4,5)-Farfan (3,5), Raúl (1,5), Draxler (4,5)-Huntelaar (4,5). Eingewechselt: Schober (4), Jurado (5), Holtby (5).

Die Stimmen zum Spiel („Schalke-Trainer Stevens kritisiert Mannschaft nach Niederlage“) könnt Ihr hier nachlesen.

Eine Analyse zur Torwartfrage („Schober auf Schalke im Blickpunkt – Torwartproblem bleibt“) findet Ihr hier – dieser Text war fertig um drei Uhr in der Nacht.

Am Tag vor dem Europa-League-Spiel weilte ich bei der Abschluss-Pressekonferenz:

Huub Stevens war recht einsilbig. Daraus wurde der Text „Schalke lässt sich nicht in die Karten schauen“ und der steht hier.

Ein paar Aussagen von Manager Horst Heldt? Hier! Die Überschrift: „Auch Schalke-Manager Heldt stichelt gegen den BVB“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FC Schalke 04, Fußball, Gelsenkirchen, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *