Ein Fuchs mit links

Für DerWesten und die WAZ-Lokalredaktion Gelsenkirchen berichtete ich am Ende eines verdammt anstrengenden Wochenendes über das Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Augsburg (3:1). Weil ich danach noch den Innendienst in der Redaktion übernehmen musste, fiel mein „Paket“ diesmal nicht ganz so üppig aus.

Hier geht es zur Einzelkritik („Schalkes Fuchs überzeugte in der Offensive“), die ich mit dem Schlusspfiff an die Online-Redaktion mailte und später für die Gelsenkirchener Print-Ausgabe auf 118 Zeilen kürzte und auch sprachlich anpasste. Die Noten vorab: Unnerstall (3)-Höger (4), Metzelder (3,5), Matip (3), Fuchs (2,5)-Moritz (3)-Jurado (5), Raúl (3), Holtby (3)-Pukki (3), Huntelaar (2,5). Eingewechselt: Draxler (-), Baumjohann (-), Escudero (-).

Die gesammelten Stimmen zum Spiel („Schalke-Torwart Unnerstall ärgerte sich maßlos“) könnt Ihr hier finden – mit Unnerstall, Heldt, Metzelder, Matip, Draxler, Mölders, Luhukay.

Ach so, eine Anreise-Erkenntnis habe ich auch noch: Wer über die A42 kommt und den Stau an der Abfahrt „Gelsenkirchen-Schalke“ umfahren will, kann auch bis „Gelsenkirchen-Bismarck“ weiterfahren. Geht ähnlich schnell, es gibt nur wenig unnötige Wartezeiten an Ampeln und zudem eine kostenlose Rundfahrt durch einen der interessantesten Stadtteile des Ruhrgebiets…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, FC Schalke 04, Fußball, Gelsenkirchen, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *