Auftakt nach Maß

Am 23. August 1999 berichtete ich für die WAZ/NRZ Mülheim über das B-Jugend-Niederrheinligaspiel zwischen Union 09 Mülheim und dem TV Asberg (3:0).

Rein in den Text:

Damit hatten selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet: Die B-Jugend-Niederrheinliga-Fußballer des TuS Union 09 langten am ersten Spieltag richtig hin und fegten den TV Asberg mit 3:0 (1:0) vom Feld.

Als sich Trainer Maik Haferkamp und sein „Co“ Markus Bovermann nach der Partie auf dem Platz begegneten, klatschten sie sich erst einmal ab. „Gut gemacht“ – dieses Zeichen war nicht zu übersehen. Genauso wie das Lächeln in beiden Gesichtern. „Nach unserer Vorbereitung, die wirklich nicht so toll lief, konnten wir mit so einer starken Leistung überhaupt nicht rechnen“, schnaufte Coach Haferkamp erst einmal tief durch.

Denn nicht nur das Ergebnis stellte die 70 Zuschauer an der Südstraße zufrieden. Auch die Leistung der 09er war sehenswert. Die Mischung zwischen trickreichen Technikern und rustikalen Verteidigern scheint zu stimmen in dieser Mannschaft. Kann sie diese Leistung über längere Zeit konservieren, ist der Klassenerhalt wirklich keine Utopie.

Die Gäste aus Asberg fielen zu Beginn erst einmal durch ihre Trikotwerbung auf. Die erinnerte verdächtig an den FC Bayern München, doch mehr Gemeinsamkeiten mit den bajuwarischen Ballkünstlern hatten die Gäste nicht. Zugegeben, in der ersten Halbzeit konnten sie das Spiel über weite Strecken offen gestalten, die besseren Chancen jedoch besaßen die Gastgeber, durch Ercan Yeniyapi (28.) und Thilo Schroer (38.) zum Beispiel. Die Haferkamp-Elf steckte den verletzungsbedingten Ausfall von Kapitän Christian Schweitzer locker weg. Die 1:0-Pausenführung verdankten sie einem dicken Patzer in der Gäste-Abwehr. Stürmer Muharem Gradina sagte artig „Danke schön“ und vollendete mit einem Kopfball.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gastgeber einen Blitzstart. Sebastian Pick mit einem Freistoßtor aus 20 Metern Entfernung (43.) und Muharem Gradina erneut per Kopf (46.) erhöhten zum 3:0-Endstand. Der Rest war Formsache, die ersten drei Punkte fuhren die 09er verdient ein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *