Starker Ferreira führt den VfB zum Sieg

Für den “Kicker” berichtete ich in der Saison 2006/2007 über das Oberligaspiel VfB Speldorf gegen FC Junkersdorf (2:0). Aufgaben: Aufstellung als Spielschema, beste Spieler, statistische Daten wie Zuschauerzahl und ein kurzer Text, eventuell angereichert mit Stimmen – und das möglichst unmittelbar nach dem Schlusspfiff.

VfB Speldorf – FC Junkersdorf 2:0 (1:0)

Speldorf: Nijhuis – Bögüs, Janßen, Flöth – Synowiec (86. Schneider), Kovacic, Kurt – Daftari (57. Kelle), Schirru (46. Schmugge), FerreiraBenedyk. Trainer: Lussu.

Junkersdorf: Lobeck – Kokoschka, Niang (66. Ngongang), Holzbrecher (46. Addai) – Ciolek, Otten, Voike, Euler – de Souza – Glaser (49. Malcangi), Mäkelmann. Trainer: Jerat.

Tore: 1:0 Benedyk (8.), 2:0 Ferreira (70.).

SR: Henes (Herdecke)

Zuschauer: 750.

Der VfB Speldorf kam im Abstiegsduell gegen den FC Junkersdorf zu einem völlig verdienten Sieg. Als bester Mann auf dem Platz war Offensivspieler Ferreira an beiden Treffern maßgeblich beteiligt. Beim 1:0 nahm er Holzbrecher am Strafraumrand den Ball ab und legte für Benedyk optimal auf. Das 2:0 markierte Ferreira nach Kelles Flanke per Kopfball selbst.

Von den Kölnern, erstmals unter Trainer Jerat, war 75 Minuten lang wenig zu sehen. Erst danach wachten sie auf, mehr als Eulers Pfostenschuss (77.) sprang jedoch nicht heraus.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mülheim, Ruhrgebiet, VfB Speldorf abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *