Reus, Herrmann und der unglaubliche Lucien

Exklusiv für DerWesten berichtete ich über das Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München (3:1). Naja, „durfte berichten“ trifft’s eher. Was für ein unglaublicher Abend, von einigen technischen Problemen im Stadion mal abgesehen.

Die Einzelkritik („Gladbachs Herrmann empfiehlt sich als Reus-Nachfolger“) – fertig mit dem Schlusspfiff – gibt’s hier. Die Noten vorab: ter Stegen (1,5)-Jantschke (3), Stranzl (2,5), Brouwers (3), Daems (3)-Nordtveit (3), Neustädter (3)-Herrmann (1), Arango (2,5)-Reus (2), Hanke (2,5). Ich gestehe, nicht so euphorisch gewesen zu sein wie der „kicker“ (alle Spieler besser als 2,5) und „Bild“ (viermal glatt 1), aber Lucien Favre war’s ja auch nicht. Und einen hohen Schnitt (2,45 !!) haben die Gladbacher trotzdem auch bei mir.

Dass Lucien Favre nicht rundum zufrieden war, könnt Ihr in den Stimmen zum Spiel („Gladbachs Favre beklagt nach Bayern-Gala viele Ballverluste“) hier nachlesen.

Manuel Neuers bösen Patzer vor dem Reus-Tor habe ich zu diesem Text verarbeitet („Manuel Neuer und der Borussia-Fluch“).

Die Stimmen zum Spiel und den Neuer-Text schrieb ich am Tag danach im Presseraum des FC Schalke 04, direkt vor dem königsblauen 3:1 gegen Stuttgart. Ganz schön viel Fußball…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fußball, Mönchengladbach abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *